Seel 001

Philipp Seel wirft Devils zum Sieg

BK Blue Devils Wiener Neustadt : Traiskirchen Lions Young & Wild H1 90:50 (37:25)

Sebastian Kunc (9), Aljoscha Piech (8), Christian Kornfeld (7), Thomas Klengl (4), Tobias Gaster (13), Alex Bruckner, Ermin Kusur (2), Nassim Outaghbalt, Mateo Pavlovic (3), Philipp Seel (44)

Mit einem dezimierten Kader treten die Devils zum Auswärtsmatch nach Traiskirchen. Ali Dönmez und Bernhard Graf fehlen. Mateo Pavlovic ist mit einer leichten Knöchelblessur angereist. Leider zeigt sich schnell, dass der Knöchel doch schmerzt, weshalb der Coach ihn nach einem Kurzeinsatz lieber auf der Bank lässt. Damit kommt Alex Bruckner zu seinem ersten Start im Dress der Devils.

Offensiv fällt auf beiden Seiten eher wenig. Der magere Stand nach 6 Minuten Spielzeit 10:5 für die Devils. Auf beiden Seiten geht man etwas fahrlässig mit dem Ball um, wirklich absetzen können sich die Devils nicht. 16:9 nach den ersten zehn Minuten. Man kann den Vorsprung zwar weiter ausbauen, aber wirklich rasenden Druck kann man nicht erzeugen. Die Sonntagspartie plätschert gemütlich vor sich hin. Philipp Seel hat sich warm geworfen und macht 13 der 21 Devilspunkte in diesem Viertel. Die Defense ist etwas löchrig weshalb die Gastgeber immer wieder zu einfachen Scores kommen. 37:25 steht es zur Halbzeit für die Devils.

Die Defense ist weiter auf beiden Seiten nicht das Prunkstück der Partie, aber ein wahrlich heiß gelaufener Philipp Seel wird von seiner Mannschaft gesucht und immer wieder gefunden. Seel bedankt sich mit hochprozentigem Abschluss – auch in diesem Viertel gehen die meisten
Devilspunkte (18, 4 Dreier) auf sein Konto – und beendet die Partie als Topscorer mit 44 Punkten. Die Mannschaft kann sich bereits entscheidend auf 67:44 absetzen.

Auch das letzte Viertel gewinnt man 23:6 und kann so einen nie gefährdeten 90:50 Sieg mit nach Hause nehmen. Mit Gmünd kommt in der nächsten Woche der noch ungeschlagene Tabellenführer nach Wiener Neustadt (18:00 HTL Halle) – mit einem dann wieder kompletten Kader will man dann um den nächsten Sieg fighten.