Pavlovic 003

Devils verlieren in Overtime gegen Gmünd

BK Blue Devils Wiener Neustadt : UBBC Gmünd 91:102 (40:41, 86:86)

Sebastian Kunc (14), Aljoscha Piech (9), Christian Kornfeld (5), Ali Dönmez (15), Thomas Klengl (8), Tobias Gaster (2), Alex Bruckner, Ermin Kusur, Nassim Outaghbalt, Moritz Brückner, Philipp Seel (21), Bernhard Graf (17)

Diesmal konnte man aus den Vollen schöpfen. Doch am Ende nehmen die ungeschlagenen Gäste aus Gmünd den Sieg im Gepäck mit. Gmünd startet besser in die Partie. In der Verteidigung sind die Devils leider oft einen Schritt zu langsam (leider über die ganze Partie) und man versucht das immer wieder durch Stealversuche zu kompensieren. Das Resultat ist das man früh in den Teamfouls ist und Gmünd oft zur Freiwurflinie schickt. Die Gmünder nutzen die zu hohe Aggressivität der Gastgeber und holen über das Spiel 41 Freiwürfe heraus, von denen sie 31 verwerten. In der Offense verlegt man sich über weite Strecken der Partie ausschließlich von draußen zu werfen, statt die Gmündner zu attackieren und selbst den Weg zur Freiwurflinie zu suchen. Vielen schlechte Wurfentscheidungen stehen einige wenige Versuch am Korb entgegen, die man entweder hochprozentig trifft oder eben Freiwürfe bekommt. Da man sich trotzdem lieber auf Würfe von außen verlegt stehen den 41 Versuchen von Gmünd klägliche 16 Freiwürfe der Devils (9/16).

Trotz der mehr als durchwachsenen Leistung der Wiener Neustädter verabsäumen es die Gäste den Sack schon frühzeitig zuzumachen. Immer wieder schleichen sich Fehler in das Spiel der Waldviertler, die die Teufel nutzen können, um die Partie knapp zu halten. Im 4. Viertel wirft dann zuerst Sebastian Kunc die Devils in Führung (83:82), bevor man in der Defense wieder auf die Gegner vergisst. Bernhard Staud und Vartecky bringen die Gmündner wieder 3 Punkte in Führung. Bei knapp 3 Sekunden auf der Uhr bekommt Captain Aljoscha Piech die Chance zum Ausgleich und netzt für die Overtime ein. Dort gibt es dann nichts mehr zu holen für die Teufel. Graf und Seel sind mit 5 Fouls auf der Bank und die Gmündner nutzen die schlechten Entscheidungen der Neustädter gnadenlos. Man verliert die Overtime mit 5:16 und muss sich den Gästen geschlagen geben. Nächste Woche ist für die Landesliga spielfrei, bevor es am 25.11 auswärts gegen Herzogenburg geht.