Devils Mit STart Ziel Sieg im Finale

BK Blue Devils Wiener Neustadt : UBBC Gmünd 86:69 (53:33)

Sebastian Kunc (7), Aljoscha Piech (3), Christian Kornfeld (4), Ali Dönmez (19), Ronald Sprung (20), Philipp Seel (25), Tobias Gaster, Ermin Kusur, Almir Karagic (8), Diyar Akkaya

Nach dem Sieg in Gmünd wollten die Devils am Samstag den Einzug ins Finale fixieren. Bis auf Thomas Klengl kann Coach K auf den kompletten Kader zurückgreifen. Es starten Aljoscha Piech, Ronald Sprung, Christian Kornfeld, Almir Karagic und Philipp Seel. Letzterer hat sein Visier besonders gut eingestellt. Bereits 11 seiner 25 Punkte steuert er in Viertel eins ein, das die Devils nach Belieben dominieren. Doch auch die anderen Spieler der Teufel sind zum scoren gekommen. Bereits nach zwei Minuten steht es 8:0 aus Sicht der Devils. Nach 6 Minuten 18:5. Die Devils scheinen nicht verwerfen zu können und in der Defense hält man die Gäste gut unter Kontrolle. Beeindruckende 7 Dreier kann man bereits in Viertel 1 verwerten. 33:10 lautet der Stand nach den ersten zehn Minuten.

Die Gmündner finden danach besser in die Partie. In der Verteidigung wird man etwas lascher und Gmünd kann so immer wieder auch durch einfachste Punkte scoren. Doch der Angriff der Teufel funktioniert weiter gut. Zwar muss man das Viertel knapp mit 20:23 verloren geben, doch das ändert nichts an dem beruhigenden 20 Punkte Vorsprung mit dem man bei 53:33 in die Pause gehen kann.

In der zweiten Halbzeit ändert sich nicht mehr viel. Die Gäste versuchen immer wieder den Abstand zu den Devils zu verkürzen, doch die Teufel haben an diesem Abend immer die richtige Antwort parat. Mit einem nie gefährdeten 86:69 können die Teufel das Ticket für das Finale buchen.

Im Parallelspiel gewann die Spielgemeinschaft Twin City ebenfalls Spiel 2 gegen die 6ers Klosterneuburg. Damit lautet das Finale Blue Devils vs. Twin City. Überraschend haben die Devils nun für die Finalserie sogar Heimvorteil. Sobald die Termine feststehen erfahrt ihr sie hier.