Brueckner 001

Devils mit Sieg gegen Mödling

UBV Mödling : BK Blue Devils Wiener Neustadt 62:72 (33:39)

Sebastian Kunc (2), Attila Völgyes (5), Michael Wild (10), Christian Kornfeld (1), Thomas Kunc, Ronald Sprung (16), Philipp Seel (18), Daniel Zainzinger (6), Markus Gallauner (4), Moritz Brückner (4), Almir Karagic (6)

Mit einem Auswärtssieg in Mödling holen sich die Landesligateufel den 6 Sieg im 7. Spiel. Der Beginn verläuft ganz nach dem Geschmack der Gäste. Beim Stand von 2:2 streut Ronald Sprung seinen persönlichen 10:0 Run ein und die Devils sind früh 2:14 in Führung. Danach findet Mödling besser ins Spiel und kann vor allem Inside dagegen halten. Den Gastgebern gelingt bald der Ausgleich zum 17:17 bevor sich die Neustädter wieder etwas fangen und mit einem knappen Vorsprung in die erste Pause gehen (21:25).

Auch der Start ins zweite Viertel gelingt den Teufeln etwas besser, doch beim Stand von 22:30 wird man sowohl offensiv, als auch defensiv schlampig. Die Mödlinger können daraus glücklicherweise nicht wirklich Kapital schlagen, kämpfen sich aber Punkt um Punkt heran. Eine Minute vor dem Ende der Halbzeit sind die Gastgeber 33:30 in Führung. Doch die Devils beschließen die Halbzeit mit einem erneuten starken Run und können mit einem kleinen Polster (33:39) in die Halbzeit gehen. 

Im dritten Viertel geht man dann wieder konzentrierter zu Werk. Mit einem erneuten Run in der Mitte des Viertels kann man den Vorsprung ausbauen und mit einem 15 Punkte Vorsprung in die letzten zehn Minuten gehen (44:59). Im vierten Viertel baut man in den ersten Minuten den Vorsprung weiter aus (47:67) bevor man dann die zweite Garde geigen lässt. Offensiv gelingt nicht mehr allzu viel, aber den Devils gelingen genügend Stopps um den Vorsprung routiniert zu verwalten und einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. 

Nächste Woche (8.12.2019, 18:00) kommt mit den Foxes aus Bruck ein Tabellennachbar in den Devils Dome. Das letzte Heimspiel vor Weihnachten wird ein wichtiger Gradmesser für die Teufel. Beide Mannschaften halten derzeit bei nur einer Niederlage im Bewerb – für Spannung ist also gesorgt.