Endlich Erster Sieg 2020

BK Blue Devils Wiener Neustadt : UBV Mödling 77:64 (39:31)

Attila Völgyes, Christian Kornfeld (11), Ali Dönmez (12), Thomas Kunc (2), Ronald Sprung (32), Philipp Seel (7), Moritz Brückner (5), Almir Karagic (8), Ermin Kusur, Markus Gallauner

Die Devils können noch siegen. Nach drei Niederlagen ensuite gegen die ersten 3 Liga konnten die Devils am Samstag den Pflichtsieg gegen den ersten Verfolger aus Mödling sichern. 

Die Devils müssen für das Spiel Sebastian Kunc (2. Bundesliga), Philip Papst (noch rekonvaleszent), Michael Wild, Daniel Zainzinger und Thomas Klengl (alle Urlaub) vorgeben. Dafür sind Ronald Sprung und Philipp Seel zurück im Kader der Teufel. 

Mit Völgyes, Sprung, Kornfeld, Karagic und Dönmez startet Captain Seel die Partie. Und das Spiel startet gut für die Devils. Die Defense steht sicher und man kann bis zur 7. Minute des Viertels auf 16:5 davonziehen. Der Vorsprung hätte zu diesem Zeitpunkt durchaus schon höher sein können, die Devils hatten in diesen ersten 7 Minuten auch außergewöhnlich viele Ballverluste, aus denen der Gegner zu Beginn kein Kapital schlagen konnte. Doch in den letzten 3 Minuten gelingt den Devils kein einziger Feldkorb und die Gastgeber nutzen die Chance und verringern den Rückstand auf 18:14.

Auch das zweite Viertel starten die Teufel besser. Mit einem 10:2 Run stellt man auf +12 bevor die Mödlinger sich wieder fangen und zurückfighten. Die größten Probleme haben die Devils mit ihrer Ineffizienz nach Ballgewinnen und daraus resultierenden Ballverlusten. Trotzdem kann man die Führung behaupten und geht mit einem knappen 39:31 aus Sicht der Wiener Neustädter in die Kabine.

Auch im dritten Viertel haben die Devils lange die Nase vorne. Bis zu +16 Punkte ist man in Front, bevor man wieder schlampig wird und die Gastgeber weiter in Schlagweite bleiben. 57:47 steht es nach 30 gespielten Minuten.

Im vierten Viertel fighten beide Teams um den Sieg. Mödling legt viel Kraft in die Aufholjagd, allerdings finden die Gäste immer die richtigen Antworten. So kann man sich den ersten Sieg im Landesligaplayoff sichern. Nächste Woche will man sich am Samstag (18:00) in Traiskirchen den nächsten Sieg holen. Dann voraussichtlich zum ersten Mal 2020 mit komplettem Kader.