24sec

Informationen für Tischdienste

Allgemeines

Warum muss ich Tischdienst machen?

Ohne Tisch können keine Meisterschaftsspiele durchgeführt werden. Es gehört zu dem gemeinschaftlichen Miteinander in unserem Verein, das Spieler aus anderen Mannschaften bei den jeweiligen Meisterschaftsspielen die Aufgaben am Tisch übernehmen.

Wann muss ich in der Halle sein?

Eingeteilte Tischorgane müssen 20 Minuten vor dem angesetzten Termin in der Halle sein.

Was gehört zu meinen Aufgaben beim Tischdienst?

Prinzipiell gibt es drei Positionen mit verschiedenen Aufgaben, die von den Tischorganen erfüllt werden müssen: Den Zeitnehmer, den 24-Sekunden Zeitnehmer und den Schreiber. Details zu den einzelnen Positionen findet ihr auf den nächsten Seiten.

Wo erfahre ich, wann ich Tischdienst machen muss?

Da wir uns bemühen die Einteilung der Tischdienste möglichst früh auf unserer Homepage bekannt zu geben und euch auch via E-Mail an die jeweiligen Dienste erinnern, würden wir euch bitten, euch auch rechtzeitig auf der Homepage über die Tischdienste zu informieren. Da es immer wieder zu Änderungen der Spieltermine kommen kann, solltet ihr während der Saison öfter auf die Homepage schauen. Einmal am Anfang reicht hier nicht.

Was mache ich, wenn ich an meinem Termin wirklich nicht kommen kann?

Natürlich wissen wir, dass es immer wieder mal zu Terminkollisionen kommen kann. Allerdings ist es dann eure Aufgabe, einen Ersatz zu besorgen (z.B. Tausch mit einem Teamkollegen). Nach einer Zusage von einem Ersatz muss diese an den Verein kommuniziert werden (per E-Mail an tischdienst@bluedevils.at – mindestens 1 Tag vor dem Spiel).

Was passiert wenn ich zu meinem Tischdienst nicht erscheine?

Bei Nichterscheinen zu einem Dienst gilt eine teaminterne Sperre für das nächste Heimspiel der eigenen Mannschaft, an dem der Dienst nachgeholt werden muss. Sollte es zu einer Wiederholung kommen, wird diese Sperre auf 3 Spiele erhöht. Auf den ersten Blick klingt das hart, aber euch als Spielern muss auch klar sein, dass wenn ihr euren Tischdienst nicht erfüllt, andere Spieler nicht spielen können.

Zeitnehmer

Der/Die Zeitnehmer/in ist für das Starten und Stoppen der Spieluhr, sowie die Punkteanzeige verantwortlich.

Die Spieluhr wird gestartet, wenn:

  • der/die Schiedsrichter/in das Signal für das Starten der Spieluhr gibt (Senken des ausgestreckten Armes mit geöffneter Handfläche), also wenn der Ball eine/n Spieler/in auf dem Feld berührt.
  • nach einem letzten oder einzigen nicht erfolgreichen Freiwurf der Ball einen Spieler berührt.

Die Spieluhr wird gestoppt, wenn:

  • der/die Schiedsrichter/in pfeift.
  • ein Korb in den letzten zwei Minuten des vierten Viertels oder einer Verlängerung erzielt wird.

Zusätzlich muss der Zeitnehmer mittels der Hupe der Anzeige dem Schiedsrichter Wechsel und Timeouts anzeigen. Diese werden von den jeweiligen Trainern/Spielern beim Tisch angemeldet. Wechsel und Timeouts sind immer möglich, wenn die Spieluhr steht (Ausnahme: zwischen 2 Freiwürfen).

Zusätzlich können Timeouts von einer Mannschaft genommen werden, wenn sie einen Korb bekommen hat.

Sollte es Unklarheiten unbedingt den/die Schiedsrichter/in fragen!

 

24-Sekunden-Anzeige (Shotclock)

Der/Die 24-Sekunden-Zeitnehmer/in ist für das Starten und Stoppen der Shotclock verantwortlich.

Die Shotclock wird gestartet, wenn:

  • der Ball ein/e Spieler/in auf dem Feld berührt (Kontrolle).

Die Shotclock wird zurückgesetzt und läuft danach bis zu einem Ballbesitz nicht, wenn:

  • der Ball nach einem Wurf den Ring berührt.
  • Ein abgefälschter Pass, der zufällig den Ring berührt oder ein Einwurf direkt auf den Ring erzeugen keine neue 24-Sekunden-Periode.

Die Shotclock wird auf 24 Sekunden zurückgesetzt, wenn:

  • ein Foul gepfiffen und im Rückfeld eingeworfen wird.

Die Shotclock wird auf 14 Sekunden zurückgesetzt, wenn:

  • ein Foul gepfiffen wird, die Shotclock weniger als 14 Sekunden anzeigt und im Vorfeld eingeworfen wird.

Die Shotclock wird nicht zurückgesetzt, wenn:

  • ein Foul gepfiffen wird, die Shotclock 14 oder mehr Sekunden anzeigt und im Vorfeld eingeworfen wird.
  • nach einer Sprungballsituation dieselbe Mannschaft in Ballbesitz bleibt.
  • der Ball nach einem Wurf die Hand des/der Werfers/in verlässt.
  • ein Out gepfiffen wird.

Das Zeichen des/der SR für das Zurücksetzen der Anlage auf 14 oder 24 Sekunden ist gleich (Drehen der erhobenen Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger).

Sollte es Unklarheiten unbedingt den/die Schiedsrichter/in fragen!

 

Schreiber

Der /Die Schreiber/in ist für das korrekte Ausfüllen des Spielberichtes zuständig.

Er/Sie hat dafür zu sorgen, dass:

  • ca. 20 Minuten vor Spielbeginn der Kopf des Spielberichtes ausgefüllt ist.
  • 10 Minuten vor Spielbeginn alle Spieler/innen der Mannschaften, die beiden Starting Five, die Kapitäne und die Unterschriften der Coaches auf dem Spielbericht aufscheinen.
  • alle relevanten Daten (Spielnummer, Liga, wer spielt, …) auf dem Spielbericht in korrekter Form ausgefüllt sind.
  • die Namen der Tischorgane in Blockschrift eingetragen werden (Aufsicht unterschreibt wenn vorhanden).

Gemeinsame Tischorganpflichten

  • Der Anzeiger für wechselnden Ballbesitz (Pfeil) wird zu Beginn des Spieles gesetzt, sobald eine Mannschaft auf dem Feld in Ballbesitz gelangt. Danach wird der Pfeil (im Fall einer Sprungballentscheidung durch den Schiedsrichter) gedreht, wenn nach einem Einwurf der Ball eine/n Spieler/in auf dem Feld berührt. Der Pfeil wird in der Halbzeitpause im Beisein der Schiedsrichter gedreht.
  • Die Mannschaftsfoulanzeiger (rote Fahnen) werden ausgehängt, wenn nach dem vierten Mannschafsfoul nach einem Einwurf der Ball eine/n Spieler/in auf dem Feld berührt. Es sei denn, es gibt nach dem vierten Foul Freiwürfe, dann können die Fahnen sofort ausgehängt werden.
  • Nach einem Foul muss der Schreibertisch mittels der Foulkarten (1-5) sichtbar anzeigen, das wievielte Foul begangen wurde.

Sollte es Unklarheiten unbedingt den/die Schiedsrichter/in fragen!