Devil werden     AutoteileXXL.at     64 facebook     64 youtube 2     64 twitter     64 instagram</</

Devils starten mit Sieg in Meisterschaft

Korni 001UBC St. Pölten Dragons:BK Blue Devils Wiener Neustadt 56:71 (15:27)

Sebastian Kunc (13), Michael Wild (1), Christian Kornfeld (2), Ali Dönmez (15), Thomas Klengl (1), Eric Schranz (15), Martin Wilkovitsch, Nils Kühteubl (3), Raphael Krumböck (10), Philipp Seel (11), Mateo Pavlovic

Die Devils starten mit 11 Leuten in das erste Spiel der noch jungen Saison. Mit Piech, Ungerböck und Oedendorfer fehlen damit noch drei Spieler aus diversen Gründen beim Meisterschaftsauftakt. Dafür können Rückkehrer Eric Schranz und Neuzugang Philipp Seel die Mannschaft bereits in St. Pölten unterstützen.

Coach K startet mit dem erst 15-jährigen Nils Kühteubl auf der Point Guard Position, Ali Dönmez, Sebastian Kunc, Christian Kornfeld und Michael Wild komplettieren die Starting 5.

Und defensiv startet man bereits vielversprechend. Man merkt dem Gastgeber die lange Pause eher als den Teufeln an, die doch schon einige Trainigs und ein paar Freundschaftsspiele in den Beinen haben. So kann man in der Verteidigung trotz einiger Unsicherheiten dicht machen (die ersten Punkte gelingen dem Gegner erst in der letzten Minute von Viertel 1), während man in der Offense noch oft überhastet und nicht als Team agiert. Das Viertel wird gewonnen, auch wenn man viele Chancen einfach liegen lässt (4:10).

Im zweiten Viertel finden die Gastgeber den besseren Start. Mit zwei schnellen Körben kommen sie auf einen Punkt heran und können bis zur 6. Minute das Spiel ausgeglichen gestalten. Doch dann folgt ein Run der Devils, der den Vorsprung auf 11:23 erhöht. An diesem ändert sich nichts mehr. Die Devils gehen mit 15:27 aus Sicht der Gastgeber in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit legen dann beide Mannschaften die Scheu vor dem Punktemachen ab. Die Dragons starten wieder gut aus der Pause, während die Devils in den ersten 3 Minuten von Halbzeit 2 gar nicht vorhanden sind. So kommen die St. Pöltner wieder auf 26:30 heran. Doch dann fangen sich die Teufel wieder und können den Vorsprung wieder auf 8 Punkte vor dem Schlussviertel ausbauen.

Auch im letzten Viertel verschlafen die Teufel den Start. Die Gastgeber nutzen ihre Chance und können (wieder bis Minute 3) sich die Führung erspielen (44:43). Jetzt kommt die individuelle Stärke der Devils ins Spiel. Neuzugang Seel hat sich vom 3er warm geworfen und 2,08 Riese Schranz räumt unter der Körben auf. Die ganze Mannschaft ackert für den Sieg und kann sich eine verdienten (wenngleich auch etwas zu hohen) 56:71 Sieg sichern.

"Für den ersten Meisterschaftsauftritt war die Leistung ok, man hat aber gesehen, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben. Wenn wir in einem Monat auch noch so spielen, sind wir am falschen Weg, aber noch mache ich mir keine Sorgen. Die langsamen Starts in Viertel 2, 3 und 4 sind definitiv ein Problem, da wir hier jedesmal eine bereits erspielte Führung wieder hergegeben haben und auch unsere Arbeit am Rebound war nicht das, was ich mir vorstelle. Es gibt auf jeden Fall noch viel zu tun" , so Coach Thomas 'K' Kunc zum Spiel.

Dieses WE gibt es die Devils Landesligisten gleich im Doppelpack zu Hause. Samstag geht es in der Meisterschaft gegen Deutsch Wagram weiter (19:00 HTL Wiener Neustadt), bevor man sich am Sonntag (17:30 HTL Halle Wiener Neustadt) mit der Landesligamannschaft UEG aus Graz um den Einzug in die Hauptrunde des ABL Cup matcht.