NEWS



Legenden auch gegen Landesligisten aus Deutsch Wagram erfolgreich

Legends 002BK Blue Devils Wiener Neustadt : Union Deutsch Wagram Aligators 88:77 (55:36)

David Kopper (6), Attila Völgyes (13), Christoph Geier (2), Martin Kolck, Almir Karagic (17), Martin Haider (3), Mario Scharf (5), Steven Billen (1), Philip Zachar (7), Bernd Plank (10), Dominic Holzer, Sven Joven

Nachdem erfolgreichen Auftakt in der Vorrunde, wollte man sich diesmal auch gegen die Landesliga aus Deutsch Wagram keine Blöße geben. Mit 24:0 Vorsprung gehen die Legenden an diesem Abend in das Spiel - eine große Menge Punkte, aber ein Spiel dauert lange.

Deshalb gehen die Legenden lieber auf Nummer sicher und bauen die Führung nach Anpfiff auf 28:0 aus. Nun kann man nach den schweißtreibenden ersten Minuten ein bisschen Luft holen und prompt verkürzen die Gäste auf 28:9. Legenden Interimscoach Michael Wild bittet zur Auszeit um die Taktik zu justieren. Und dann sind die Legenden voll da. Es entwickelt sich eine flotte Partie und auf beiden Seiten wird fleißig gepunktet. Beim Stand von 38:17 legen die Teufel noch ein Schäufelchen drauf und beenden das Viertel mit einem sehenswerten 10:0 Run. Mit 45:17 geht man in die erste Pause.

Der Start in das zweite Viertel gelingt den Gästen besser. Doch nachdem man den Run kassiert hat, spielen die Devils wieder auf Augenhöhe. Zwar werden die Punkte auf Seiten der Devils rarer und das Laufen schwerer, aber man trifft immer zur rechten Zeit, um keinen Run der Gäste zuzulassen. Mit 55:36 geht man in die Halbzeit.

Der Start in die zweite Halbzeit gehört den Gästen. Die Devils zollen dem hohen Tempo Tribut und müssen immer wieder frei Würfe hergeben. Die Gäste haben ihr Visier in diesem Viertel besser eingestellt und kommen bis zum Viertelende auf acht Punkte heran. Vor allem Marek bestraft die Devils immer wieder, indem er seine offenen Würfe hochprozentig verwandelt. Nur noch 71:63 lautet der Vorsprung der Legenden.

Im vierten Viertel fällt dann in den ersten 3 Minute auf beiden Seiten nichts. Dann schreibt die Gastmannschaft als erste an und kann den Teufeln bis auf 3 Punkte auf den Pelz rücken. Sicher verwandelte Freiwürfe von Plank und Karagic lassen den Vorsprung wieder auf +7 anwachsen. Die Aligatoren versuchen alles, doch die Defense der Devils kann das meiste entschärfen und vorne findet man Wege zu scoren. So hat man immer die passende Antwort parat und kann so einen verdienten 88:77 Sieg im Cup feiern. Nun wartet das Viertelfinale. 

 


By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.bluedevils.at/

SPONSOREN